Agile Coaching

Ihr möchtet agiles Arbeiten unternehmensweit einführen, doch Eure Teams stoßen an ihre Grenzen?

Agiles Coaching zielt auf die Veränderu

 

ng der Gesamtorganisation zur Steigerung der Produktivität und der Freude in der Zusammenarbeit ab. Mitarbeiter*innen werden dabei unterstützt, agile Methoden zu erlernen und ein agiles Mindset zu entwickeln. 

 

Agile Coaching in der Praxis
Um Abstraktes konkret zu machen, hier ein kurzer Abriss davon, wie sich typische Wege der Zusammenarbeit gestalten:

  • Kunden stellen fest, dass neue Formen der Zusammenarbeit Potenziale für ihr Unternehmen bergen. Diese Sensibilisierung wird manchmal von außen beflügelt (z.B. durch einen Besuch bei einem agilen Unternehmen) oder wächst aus der   
    Erkenntnis, dass mit klassischen Werkzeugen das Arbeiten in einer immer komplexeren Welt an seine Grenzen stößt.
  • Neugier und der Wunsch der Veränderung lösen meist Lust auf bzw. Interesse für ein erstes agiles „Testen“ aus. In Trainings werden Mitarbeiter*innen und Führungskräften neue Businessinstrumente und Techniken vermittelt.
  • Zurück am Platz setzen die ersten Erfolge ein, oft werden aber auch die Herausforderungen des neuen Arbeitens im Kontext der Organisation bewusst.
  • Genau an dieser Schnittstelle werden Agile Coaches aktiv. Gemeinsam mit Entscheider*innen und Mitarbeiter*innen gilt es, am Set (Mindset) und Setting zu arbeiten, um eine hybride Arbeitswelt zu gestalten.

Das Rollenkarussel des Agile Coaches
Ein Agile Coach bedient sich zur Veränderung des Mindsets und Settings einer Vielzahl von Rollen, Techniken und Instrumenten.

Ein guter Agile Coach kann einschätzen, in welcher Situation und bei welchen Coachees er welche Rolle einnehmen muss. Dabei lernt er nie aus. Im Spannungsfeld zwischen seinen Coachees, der aktuellen Situation und sich selbst muss er seine Rollen und Techniken, stets anpassen.

 

  • In der Rolle des Coaches begleitet er Coachees im Navigieren des Lösungsraums.
  • In der Rolle des Trainers vermittelt er die Methodenkompetenz im Umgang mit agilen Methoden, die er selbst täglich nutzt und für gut befindet.
  • In der Rolle des Organisationsentwicklers entwickelt er mit Coachees eine strahlende Vision zeigt ihnen, an welchen Schrauben sie drehen müssen, um diese zu erreichen.
  • In der Rolle des Facilitators fungiert er als neutraler Prozessbegleiter und -anleiter auf dem Weg zur selbstlernenden Organisation.
  • In der Rolle des Business-Craftsman unterstützt er seine Coachees dabei, Produkte zu entwickeln, die Kunden und Unternehmen den größtmöglichen Nutzen bringen.
  • In der Rolle des Technical Craftsman nutzt er seine Erfahrung in Softwareentwicklungsprojekten und agilen Skalierungsmethoden für den Erfolg seiner Coachees.
  • In der Rolle des Mentors geht er die ersten Schritte, damit Coachees ihm folgen können.

Agile Coaching ist keine exakte Wissenschaft, sondern die Arbeit am Menschen. In Einzel-, Team- und Organisationscoachings wird der Übergang zu einer anpassungsfähigen und selbstlernenden Organisation begleitet.

We support Startups

We support Startups

Social Media

Newsletter