Disruption zum Trinken

Foto: ma-tea

Anlässlich des einmal im Monat stattfindenden Startup BBQs erzählte Gründer Martin Diekmann in einem wunderbaren Vortrag, wie er die altehrwürdige Getränkeindustrie auf den Kopf stellt.

„Junge Kundengruppen wollen einfach ein modernes erfrischendes Getränk. Wir verbinden den kräftigen Geschmack von Matcha mit der erfrischenden Note eines Eistees“, sagt Martin Diekmann.

Motiviert durch rückgängige Umsätze beim Getränkeklassiker Bier haben etablierte Großhändler  Veränderungen am Markt erkannt und die Chance der Zusammenarbeit mit dem Team von just green genutzt. Derzeit ist das Matcha-Getränk bei zwei der drei größten Großhändler in NRW im Sortiment und weiter auf Wachstumskurs.

Hier zeigt sich mal wieder, dass die möglichen Disruptoren von etablierten Märkten nicht immer auf lauten Sohlen daherkommen und selbstverliebte Visionen in den Markt schreien, sondern meist häufig kleine agile Teams sind, die mit einem starken intrinsischen Antrieb eine bessere Lösung für Kunden bauen können.

Es bleibt jedoch bei der Binsenweisheit „Wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit“.

Wenn ihr mehr über Martins Getränk erfahren wollt, dann besucht doch mal http://www.ma-tea.de/

 

 

By | 2018-03-23T09:38:47+00:00 Januar 27th, 2018|Uncategorized|0 Comments

About the Author:

Verena ist bei Contio für die Bereiche Content Marketing und Social Media zuständig.