Berg Pitch – Third Edition

Der dritte Berg-Pitch fand am 21. November 2017 in den Räumlichkeiten von coworkit in Solingen statt. Foto: coworkit

Der dritte Berg-Pitch fand am 21. November 2017 in den Räumlichkeiten von coworkit in Solingen statt. Foto: coworkit

Am 21.November durfte ich zum zweiten Mal beim dritten Berg Pitch jungen willigen Startups Feedback geben. Getreu dem Motto „Tue Gutes und rede darüber“ wurden fünf Teams die Bühne geboten.

Der Berg-Pitch ist einer der größten Startup-Pitch Wettbewerbe in NRW. Er gibt Gründerteams die Möglichkeit ihre Geschäftsidee innerhalb von acht Minuten zu pitchen und sich anschließend den Fragen der Jury zu stellen.

Initiiert wird das Event von coworkit – Coworking Space Solingen und gemeinsam mit der codecentric AG veranstaltet. Der mittlerweile dritte Berg-Pitch fand Ende November in den Räumlichkeiten der codecentric AG statt.

Vorneweg: Keins der Teams hat es uns als Jury leichtgemacht, die Teams waren allesamt sehr stark. Sehr beeindruckt hat mich „OrelTech“, die extra aus Israel angereist sind und mit einer Sonderauszeichnung geehrt wurden. Das Startup wurde 2014 gegründet und entwickelt neuartige, leitfähige Tinten für Druckverfahren, bei denen auf Nanopartikel verzichtet wird und die bei niedrigeren Temperaturen als herkömmlich funktionieren.

Gewinner des Abends war das Team „Sdui“, das das Publikum und uns als Fachjury mit ihrer App für den Schulalltag überzeugte und 4.000 € für den weiteren Ausbau mit nach Hause nehmen durfte. „Sdui“ konzentriert Stunden- und Vertretungspläne sowie andere nützliche Dokumente aus dem Schulalltag in einer Handy-App. Die erste Schule nutzt „Sdui“ bereits – mit mehr als 50 weiteren sind die jungen Gründer im Gespräch.

Überzeugt hat uns dabei ihr fachkundiges Auftreten in Kombination mit dem jungen Alter. Das Trio, bestehend aus Daniel, Jan und René, fand sich als Teilnehmer bei „Jugend forscht“ im Dezember 2015 zusammen, um die mobile App zu entwickeln und Schulen ins digitale Zeitalter zu führen.

Der zweite Platz ging an „Triclap“, was uns als Contio besonders freut. Die fünf Jungs waren Teil des  Ignition-Programms, wo ich eine Woche lang die Möglichkeit hatte, mit ihnen intensiv an der Entwicklung der Methodenkompetenz rund um das Thema „Lean Startup“ zu arbeiten. Abgesehen davon, dass Triclap wohl eine der schönsten Powerpoint-Präsentation im Jahr 2017 abgeliefert hat, hat das Team ein Konzept, das viele von uns angesprochen hat. Paper & Pen ins digitale Zeitalter zu überführen und Gesellschaftsspiele ins Jahr 2017/18 zu transferieren.

In Zeiten des digitalen Auseinanderdriftens fanden wir den Ansatz inspirierend. Eine zeitgemäße und unterhaltsame Möglichkeit, Jung und Alt zusammen zu bringen. Unsere Wertschätzung haben wir in einem knappen 2. Platz ausgedrückt.

Was sich in solch nüchtern klingenden Worten kaum ausdrücken lässt, ist die gelöste Stimmung und die spannenden Begegnungen, die sich auf und rund um den Berg Pitch ergaben. Die ehrliche und eindringliche Keynote von Tim Kurzbach, seines Zeichens Oberbürgermeister und oberster Botschafter für das Thema Startups in der Stadt Solingen oder der überraschende Vortrag von Christoph Kramer, Sohn der Stadt, amtierender Fußballweltmeister mit Unternehmergeist.

Danke, an das Team hinter den Kulissen.

Danke, an alle Startups, die den Mut hatten, sich zu präsentieren.

Danke, an jeden aus dem Publikum, der mit jeder einzelnen Rückfrage und seiner Präsenz jungen Gründern seine Unterstützung signalisiert hat.

By | 2018-02-02T15:07:13+00:00 November 23rd, 2017|Uncategorized|0 Comments

About the Author: